Elsner will wegen langer U-Haft klagen

Helmut Elsner wohnt derzeit im Hotel Imperial. Kommende Woche dürfte er eine Reha im Ausland antreten.
Foto: reuters

Helmut Elsner bereitet eine Klage gegen die Republik vor. Die U-Haft habe seinen "Gesundheitszustand noch weiter geschädigt".

Helmut Elsner bereitet eine Amtshaftungsklage gegen die Republik Österreich vor. Durch die lange Inhaftierung habe die Justiz die Gesundheit des Herzkranken geschädigt, obwohl sich zahlreiche Gutachter schon im Vorjahr für eine Enthaftung ausgesprochen hätten, bestätigte Elsners Verteidiger Jürgen Stephan Mertens einen News-Bericht. Der Ex-Bawag-Generaldirektor wurde in der Vorwoche nach viereinhalbjähriger Haft aus gesundheitlichen Gründen auf freien Fuß gesetzt.

"Es geht ihm nicht ums Geld", sagte Anwalt Mertens. Der finanzielle Aspekt sei zweitrangig: "Herr Elsner will festgestellt haben, dass durch die zu lange Inhaftierung ein gesundheitlicher Schaden eingetreten ist." Mertens räumt allerdings ein: "Wir betreten mit diesem Vorstoß juristisches Neuland."

Neue Wohnung

Inzwischen hat das Ehepaar Elsner eine neue Bleibe gefunden. Es handelt sich um eine 200 Quadratmeter große Wohnung in einem denkmalgeschützten Altbau an der Wiener Ringstraße. Bis die Wohnung saniert ist, wohnen die Elsners im Hotel Imperial. In der kommenden Woche dürfte Helmut Elsner eine mehrwöchige Rehabilitation in einem Herz-Kreislauf-Klinik im Ausland antreten.

Mehr zum Thema

(apa / aho) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?