Der Frühling überholt sich selbst

EPAepa01672270 A woman looks on the sunrise during the spring equinox in front of the Seven Dolls Pyramid in Chichen Itza, Yucatan state, Mexico, 21 March 2009. An equinox occurs twice a year, when the tilt of the Earths axis is inclined neither away from
Foto: EPA Die warmen Temperaturen werden viele zu Sonnenabetern machen.

Dem Hochdruckgebiet "Gulliver" ist es zu verdanken, dass am letzten Winter-Wochenende schon Frühling herrscht.

Mit viel Sonnenschein und Temperaturen von teilweise über 20 Grad geht in Österreich der Winter zu Ende. Denn kalendarisch beginnt der Frühling erst nächsten Dienstag. An der verfrühten Ankunft der wärmeren Jahreszeit stören sich wohl nur Pollenallergiker.

Verantwortlich für dieses sonnige und milde Wetter ist "Gulliver". So heißt das Hochdruckgebiet, das uns in den nächsten Tagen mit teils strahlendem Sonnenschein verwöhnen wird, verraten die Meteorologen vom Wetterdienst UBIMET. "Die Luft erreicht uns dabei direkt von der Iberischen Halbinsel. Und gerade dort ist es bereits heute nahezu frühsommerlich warm mit Temperaturen um 25 Grad", so Andreas Meingaßner am Donnerstag.

Ganz so warm wird es zwar in Österreich am Wochenende noch nicht, doch mit Nachmittagstemperaturen zwischen 14 und 22 Grad kann gerechnet werden. Auch in den Bergen wird es mit 9 bis 11 Grad in 1500 m ausgesprochen mild. Sorge um den Schnee ist jedoch nicht angebracht: Vor allem in den Hochlagen der Nordalpen liegen nämlich zum Teil immer noch deutlich mehr als zwei Meter Schnee.

Allergiker-Leiden

Das warme, trockene und sonnige Wetter verleitet aber nicht jeden zu Freudensprüngen. Denn allmählich beginnen auch in mittleren Lagen Hasel und Erle zu blühen, wodurch Allergiker generell mit zunehmenden Beschwerden rechnen sollten. "Im Westen und Süden, wo die Temperaturen bereits in den vergangenen Tagen überdurchschnittlich hoch waren, kommt zudem langsam die Birkenblüte in Schwung", lässt Meingaßner auch nur wenig Hoffnung auf Besserung aufkeimen.

Passend zum Wetter geht dann am Dienstag auch der Frühlingsbeginn über die Bühne. Nach einem generell leicht wechselhaften und eine Spur kühleren Wochenbeginn, scheint am Dienstag vor allem nördlich der Alpen und im Osten des öfteren die Sonne. Von milden 9 bis 17 Grad darf ausgegangen werden.

(kurier / jom) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?