Politik | Ausland
10.06.2017

Von der Leyen: Bundeswehr über 20 Jahre in Afghanistan

Deutsche Verteidigungsministerin fordert "langen Atem" bei Stabilisierung des Landes.

Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) erwartet, dass die Bundeswehr noch viele Jahre in Afghanistan bleiben wird. "Selbst im Kosovo ist die Bundeswehr seit fast 20 Jahren stationiert. In Afghanistan müssen wir wahrscheinlich in noch längeren Zeiträumen denken", sagte von der Leyen den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Es sei "schwer, Afghanistan zu stabilisieren".

Die deutsche Beteiligung am internationalen Militäreinsatz in Afghanistan wurde vom Bundestag Ende 2001 auf Antrag der damaligen rot-grünen Regierung beschlossen. Seitdem hat das Parlament das Mandat immer wieder verlängert. Derzeit sind knapp tausend Bundeswehrsoldaten im Rahmen der NATO-Mission "Resolute Support" am Hindukusch stationiert. Ihre Aufgabe ist die Ausbildung und Beratung der afghanischen Sicherheitskräfte.