Politik | Ausland
04.01.2018

US-Regierung verhängt Sanktionen gegen iranische Organisationen

Den betreffenden Organisationen wird eine Beteiligung am iranischen Raketenprogramm vorgeworfen.

Die USA haben im Zusammenhang mit Irans Raketenprogramm fünf Unternehmen mit Sitz in der Islamischen Republik auf eine Sanktionsliste gesetzt. Es handle sich um vier Firmen und ein Forschungszentrum der Shahid Bakeri Industrial Group, teilte Finanzminister Steven Mnuchin am Donnerstag mit.

Die Unternehmen seien in das ballistische Raketenprogramm verwickelt, das "dem iranischen Regime" wichtiger sei als das wirtschaftliche Wohlergehen der iranischen Bevölkerung. Die Sanktionen sehen vor, dass Vermögenswerte der Betroffenen in den USA eingefroren werden. Außerdem dürfen Amerikaner mit ihnen keine Geschäfte machen.