Politik | Ausland
17.02.2018

UKIP setzte Parteichef Bolton ab

Die Mitglieder der Partei folgten auf dem außerordentlichem Parteitag der Empfehlung des Vorstandes und stimmten für die Absetzung.

UKIP-Parteichef Henry Bolton muss nach weniger als fünf Monaten im Amt seinen Posten abgeben. Ein Sonderparteitag beschloss am Samstag die Absetzung des 54-Jährigen. Grund für diesen Schritt war Kritik an seinem Führungsstil. Zudem soll Boltons Freundin rassistische Nachrichten über Prinz Harrys Verlobte, die US-Schauspielerin Meghan Markle, verschickt haben.

Nach Angaben des UKIP-Generalsekretärs Paul Oaken stimmten 63 Prozent der 1.378 Mitglieder, die sich an dem Votum beteiligt hatten, für die Absetzung Boltons. Der Vorstand der rechtspopulistischen britischen Unabhängigkeitspartei ( UKIP) hatte Bolton zuvor das Misstrauen ausgesprochen.

Die europafeindliche Partei hatte sich 2016 im Rahmen des Brexit-Referendums für einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union starkgemacht. UKIP ist mittlerweile in den Umfragen abgestürzt und verliert Mitglieder. Bolton ist der vierte Parteichef in kurzer Zeit.