Politik | Ausland
14.07.2017

Türkei: Wieder Tausende im öffentlichen Dienst entlassen

Die neue Entlassungswelle trifft Soldaten, Polizisten, Universitätslehrkräfte und Ministeriumsmitarbeiter.

Kurz vor dem Jahrestag des Putschversuchs sind in der Türkei laut einem Bericht neuerlich mehr als 7.300 weitere Soldaten, Polizisten, Ministeriumsmitarbeiter und Universitätslehrkräfte entlassen worden, wie aus einem am Freitag veröffentlichten Dekret hervorgeht.

Als Grund werden wieder vermutete Verbindungen zu dem in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen gennant. Die Regierung wirft Gülen vor, Drahtzieher des Mitte Juli 2016 gescheiterten Militärputsches gewesen zu sein.

Am Samstag jährt sich der Putschversuch in der Türkei. Wegen mutmaßlicher Kontakte zur Gülen-Bewegung wurden bisher rund 50.000 Menschen festgenommen und rund 150.000 Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, der Justiz, der Polizei und des Militärs entlassen oder vom Dienst suspendiert.