Politik | Ausland
07.07.2017

Trudeau will Trump Vorteile klimafreundlicher Politik aufzeigen

Kanadas Premier: "Keine Diskussion, ob Klimawandel stattfindet oder nicht."

Kanadas Regierungschef Justin Trudeau hat dazu aufgerufen, dem US-Präsidenten Donald Trump auf dem G-20-Gipfel die wirtschaftlichen Vorteile klimafreundlicher Politik darzulegen. "Wir werden ihn darauf hinweisen, dass eine Vorreiterrolle im Zusammenhang mit dem Klimawandel und das Entstehen guter Arbeitsplätze wichtig sind", sagte Trudeau der "Bild"-Zeitung (Freitagsausgabe).

"Darüber, ob der Klimawandel stattfindet oder nicht, gibt es gar keine Diskussion."Der Klimawandel müsse als Herausforderung angenommen werden, fügte Trudeau hinzu. "Aber wir sehen ihn auch als Chance, zu investieren." Der zweitägige G-20-Gipfel der großen Industrie- und Schwellenländer beginnt am Freitag in Hamburg. Außer beim Klimaschutz könnte Trump auch beim Thema Welthandel für schwierige Gespräche sorgen, da er mehrfach eine protektionistische Politik angekündigt hatte.

Auch beim Handel müssten die sich bietenden Chancen gesehen werden, sagte Trudeau. "Es gibt ein paar Leute, die von dem Wachstum unerhört profitiert haben. Doch viele Leute fühlen sich ausgeschlossen", fügte er hinzu. "Anstatt zu sagen, dass wir mit dem Handel aufhören, müssen wir durch progressive Handelsabkommen wie CETA Chancen für kleinere Unternehmen schaffen und die Rechte von Arbeitern schützen."