Russische Militärpolizisten überwachen den Abzug aus Homs

© APA/AFP/LOUAI BESHARA

Nach Deal
03/18/2017

Syrische Rebellen verlassen letzte Hochburg in Homs

Die ersten beiden Busse mit Kämpfern und Familienangehörigen sind laut Medienberichten Richtung Norden gestartet.

Mehrere Hundert syrische Rebellen haben am Samstag damit begonnen, ihre letzte Hochburg in der Stadt Homs im Westen des Landes zu verlassen. Wie mit der Regierung vereinbart, verließen in der Früh die ersten beiden Busse mit Kämpfern und ihren Familienangehörigen den Stadtteil Al-Waer Richtung Norden, berichteten staatliche Medien und Augenzeugen.

Im Laufe des Tages sollen nach Angaben des Gouverneurs der Stadt insgesamt 400 bis 500 Rebellen mit ihren Familien abziehen. Die Vereinbarung sieht der oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge vor, dass in den kommenden Wochen mehr als 12.000 Menschen den Bezirk verlassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.