Politik | Ausland
02.11.2017

Syrische Armee nahm Deir al-Zor vollständig ein

Die Jihadistenmiliz IS kontrollierte Stadt schon seit dem Jahr 2014.

Die syrische Armee hat nach Angaben von Aktivisten die Stadt Deir ez-Zor eingenommen. Mithilfe der russischen Luftwaffe sei die Stadt aus den Händen der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) zurückerobert worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Donnerstag mit.

Die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle bezieht ihre Informationen von einem Netzwerk von Aktivisten in Syrien. Ihre Angaben können von unabhängiger Seite nur schwer überprüft werden. Die Kämpfe seien beendet, die Stadt sei unter der "totalen Kontrolle" der Regierungstruppen, teilte der Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman, mit. Syrische Staatsmedien hatten zuvor von deutlichen Gebietsgewinnen der Armee in Deir ez-Zor berichtet. Die syrische Armee hatte am 5. September die seit 2014 andauernde Belagerung der Hauptstadt der gleichnamigen ostsyrischen Provinz durch die Jihadistenmiliz durchbrochen. Die ölreiche Provinz liegt an der Grenze zum Irak.