Politik | Ausland
08.04.2017

Syrien: Erneut Luftangriff auf Khan Sheikhoun

Am Dienstag waren bei einem Luftangriff auf die Stadt rund 80 Menschen an den Folgen von Giftgas gestorben.

Nach dem mutmaßlichen Giftgas-Anschlag auf das nordsyrische Khan Scheikhoun hat es Aktivisten zufolge am Samstag einen erneuten Luftangriff auf die Stadt gegeben.

Eine Frau sei bei der Attacke zunächst nicht identifizierter Kampfflugzeuge im Osten des Ortes getötet worden, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Eine weitere Person wurde demnach verletzt.

Am Dienstag waren nach einem syrischen Luftangriff auf Khan Scheikhoun mehr als 80 Menschen offensichtlich durch toxische Kampfstoffe getötet worden. Die syrische Regierung bestreitet, diese eingesetzt zu haben.

Als Reaktion hatten die USA am Freitagmorgen 59 Marschflugkörper auf den Flugplatz abgefeuert, von dem der Angriff am Dienstag ausgegangen sein soll. Es war der erste direkte US-Angriff auf die syrische Armee.