© Reuters/BASSAM KHABIEH

Bürgerkrieg

Syrien: 22 Kinder nach Angriff getötet

Den Angaben von Aktivisten zufolge warfen Helikopter mit Sprengstoff gefüllte Fässer ab.

12/15/2013, 03:20 PM

Bei Luftangriffen auf Wohngebiete in der nördlichen Stadt Aleppo sind am Wochenende mindestens 22 Menschen getötet worden, unter ihnen 14 Kinder. Helikopter hätten mit Sprengstoff gefüllte Fässer abgeworfen und damit große Zerstörungen angerichtet, berichteten die Syrischen Menschenrechtsbeobachter in London am Sonntag unter Berufung auf Augenzeugen.

Aktivisten posteten im Internet Bilder, die zerstörte Häuser und ausgebrannte Autos zeigten und angeblich nach dem Angriff aufgenommen wurden. Das staatliche syrische Fernsehen meldete, dass die Regierungstruppen in Aleppo gegen "bewaffnete Terroristen" vorgegangen seien.

Nachrichten aus Syrien können von unabhängiger Seite nur schwer überprüft werden. Aleppo, die zweitgrößte Stadt des Landes, ist seit fast eineinhalb Jahren zwischen den Truppen des Machthabers Bashar al-Assad und verschiedenen Rebellenformationen heftig umkämpft.

In dem Bürgerkriegsland macht den Menschen derzeit auch das Winterwetter schwer zu schaffen. Mehr dazu hier.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Syrien: 22 Kinder nach Angriff getötet | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat