Martin Schulz

© REUTERS/AXEL SCHMIDT

Martin Schulz
12/15/2017

SPD-Chef will mit Union Regierungsbildung sondieren

Parteikreise: Schulz schlug zwölf Mitglieder umfassende Sondierungskommission vor.

SPD-Chef Martin Schulz will mit der Union Sondierungsgespräche über die Bildung einer deutschen Bundesregierung führen. Dies empfahl Schulz am Freitag in einer Sitzung des Parteivorstandes der deutschen Sozialdemokraten, wie die Nachrichtenagentur Reuters aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Der Parteichef schlug den Angaben zufolge eine zwölf Mitglieder umfassende Sondierungskommission vor.

Start Mitte Jänner

Neben Schulz und Fraktionschefin Andrea Nahles sollen ihr die sechs Parteivize, Generalsekretär Lars Klingbeil, Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, der nordrhein-westfälische SPD-Chef Michael Groschek und die saarländische Vizeministerpräsidentin Anke Rehlinger angehören.

Als Termin für die Entscheidung eines Sonderparteitages über die Aufnahme förmlicher Verhandlungen mit der Union habe Schulz den 14. Jänner 2018 empfohlen. Eine Abstimmung des Parteivorstandes über die Empfehlung des Parteivorsitzenden stand am Mittag noch aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.