Politik | Ausland
05.11.2017

Sizilien-Wahl: Berlusconi-Vertrauter vor Sieg

Regionalwahlen als Stimmungstest für Parlamentswahlen. Fünf Sterne-Kandidat auf Platz zwei, Ergebnisse am Montag.

Bei den sizilianischen Regionalwahlen, zu denen am Sonntag 4,6 Millionen Wähler aufgerufen waren, bahnt sich ein Sieg des Mitte-rechts-Kandidaten an. Laut ersten Exit Polls, die Italiens öffentlich-rechtliche TV-Anstalt RAI nach Schließung der Wahllokale um 22.00 Uhr veröffentlichte, ist der Vertrauenmann von Ex-Premier Silvio Berlusconi, Nello Musumeci, vorn.

Laut den Exit Polls könnte Musumeci, Ex-Staatssekretär im italienischen Arbeitsministerium, zum Präsidenten des sizilianischen Regionalrats mit 35 bis 39 Prozent der Stimmen gewählt werden. Der Fünf Sterne-Kandidat Giancarlo Cancelleri müsste sich demnach mit 33 bis 37 Prozent der Stimmen und Platz zwei begnügen. Der Mitte-links-Kandidat, Fabrizio Micari, könnte laut den Exit Polls zwischen 16 und 20 Prozent der Stimmen erhalten. Gewählt werden insgesamt 70 Regionalparlamentarier.

Für den Posten des Regionalpräsidenten standen fünf Kandidaten zur Wahl. Der bisherige Gouverneur Rosario Crocetta von der Demokratischen Partei (PD) um Ex-Premier Matteo Renzi, der bei seinem Antritt 2012 als Hoffnungsträger galt, trat nicht noch mal an.

https://images.kurier.at/46-104319064.jpg/296.444.640
AP/Ciro Fusco
A man votes in a polling station in Caltanissetta,…
A man votes in a polling station in Caltanissetta, Sicily, Italy, Sunday, Nov. 5 2017. More than 4.6 million voters in Sicily are heading to the polls Sunday to pick a new regional governor in the last important vote before a national election early next year. (Ciro Fusco/ANSA via AP)
Stimmungstest

Die Stimmenauszählung beginnt am Montag um 8.00 Uhr. Die sizilianischen Regionalwahlen sind der letzte Stimmungstest für die italienischen Parteien vor den Parlamentswahlen im Frühjahr. Daher wird mit besonderer Spannung auf die Wahlergebnisse gewartet.