Eine MiG-29 der russischen Luftwaffe (Archivbild)

© Deleted - 1846115

Serbien
12/21/2016

Serbien kauft MiG-29-Kampfjets von Russland

Die Flugzeuge sollen zu "einem äußerst günstigen Preis" an die Serben gehen.

Serbien wird bis März sechs russische Kampfflugzeuge vom Typ MiG-29 erhalten. Dies hat am Mittwoch der stellvertretende Verteidigungsminister Nenad Miloradovic angekündigt. Details des Kaufvertrages sollen heute, Mittwoch, anlässlich eines Besuches von Premier Aleksandar Vucic in Moskau festgelegt werden.

Laut Medienberichten hatte Russland ursprünglich den Preis für sechs Kampfflugzeuge samt Ausrüstung auf 50 Millionen Dollar (48,24 Mio. Euro) festgelegt. Dieser soll unterdessen "auf Intervention des (russischen) Verteidigungsministers Sergej Schoigu" halbiert worden sein.

Erste Anschaffung seit 25 Jahren

Miloradovic zufolge würde es sich um eine erste Beschaffung von Kampfflugzeugen seit 25 Jahren handeln. Mit Verteidigungsminister Schoigu will Vucic heute auch den Kauf von Buk-Boden-Luft-Raketensystemen besprechen, berichtete der staatliche TV-Sender RTS.

Serbiens Außenminister Ivica Dacic hatte kürzlich die Beschaffung neuer Waffen als eine "russische Spende" bezeichnet. Vucic hatte ihn umgehend korrigiert. Die neuen Waffen würden gekauft werden, allerdings zu einem äußerst günstigen Preis.

Der EU-Beitrittskandidat Serbien hatte sich Ende 2005 zur militärischen Neutralität verpflichtet. Belgrad lehnt es nach wie vor ab, sich den EU-Sanktionen gegen Moskau anzuschließen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare