GERMANY OUT - Bavarian governor Horst Seehofer speaks during a news conference at the conclusion of the cabinet in Gmund, Germany, Saturday July 30, 2016. Bavariaís governor is distancing himself from Chancellor Angela Merkelís mantra that ìwe will manageî the refugee crisis following several attacks in Germany, including two committed by asylum-seekers and claimed by the Islamic State group. He said Saturday: ìWith the best will, I canít embrace this sentence. The problems are too big for that and the solutions we have so far too unsatisfactory.î (Angeloka Warmuth/dpa via AP)

© Deleted - 1021053

Deutschland
10/16/2016

Seehofer will 2017 eines seiner Ämter aufgeben

Der CSU-Chef und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer will kommendes Jahr eines seiner Ämter aufgeben.

"Ich kann für die CSU nicht ewig den Libero machen. Einmal soll ich die absolute Mehrheit in München holen und dann die bayerischen Interessen in Berlin durchsetzen", sagte der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer der Bild am Sonntag. Er hob hervor, dass es nach der Bundestagswahl im kommenden Jahr "mit hoher Wahrscheinlichkeit" sieben Parteien im Parlament gebe. "Damit wir da den anderen die Stirn bieten können, brauchen wir den CSU-Chef und weitere starke Kräfte in Berlin." Seehofer verwies darauf, dass es in seiner Partei schon früher eine Ämtertrennung gegeben habe - etwa zwischen Alfons Goppel und Franz Josef Strauß oder zwischen Edmund Stoiber und Theo Waigel.

Damit sei seine Partei "auch gut gefahren", sagte Seehofer der "BamS" und fügte hinzu: "Wenn wir in der Bundeshauptstadt stark sind, haben wir auch in München die besten Chancen - und umgekehrt." Zur Frage, ob er Spitzenkandidat für die Bundestagswahl werden wolle, sagte Seehofer, es sei "schön, wenn die Menschen in Bayern der Meinung sind, dass das am besten der Seehofer machen kann". "Das löst aber nicht mein Libero-Thema." Auf die Ambitionen seines Finanzministers Markus Söder und dessen Absage an einen Wechsel nach Berlin angesprochen sagte Seehofer: "Personaldiskussionen ohne eine Strategie sind nicht erfolgreich." Ihm gehe es nun zunächst um die Strategie. "Namen habe ich an keiner Stelle genannt - weder hinter noch vor den Kulissen", versicherte Seehofer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.