Christoph Blocher zieht sich zurück.

© Reuters/CHRISTIAN HARTMANN

Schweiz
05/09/2014

Christoph Blocher tritt zurück

Der streitbare SVP-Politiker nimmt seinen Hut: "Verschwende nur meine Zeit im Nationalrat".

Der über sein Land hinaus bekannte rechtskonservative Schweizer Politiker Christoph Blocher tritt Ende Mai als Abgeordneter des Nationalrates zurück. Dies gab die Galionsfigur der Schweizerischen Volkspartei (SVP) und Wortführer der Schweizer Einwanderungsgegner auf dem Internetportal teleblocher bekannt.

Er habe den Rücktritt in einem am heutigen Freitag verschickten Brief unter anderem an SVP-Präsident Toni Brunner angekündigt, sagte Blocher in seiner Videobotschaft. "Heute gebe ich den Rücktritt auf 31. Mai bekannt", sagte Blocher.

Volksabstimmungen

Er verschwende im Nationalrat seine Zeit, weil das Parlament so bürokratisch geworden sei, sagte Blocher in seiner Videobotschaft. Er wolle seine Prioritäten in seiner politischen Arbeit neu setzen und sich vor allem auf Volksabstimmungen konzentrieren. Blocher war erstmals 1979 als Zürcher Nationalrat gewählt worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.