Politik | Ausland 05.02.2018

Russland: Regierungsspitze in Dagestan festgenommen

Russian President Vladimir Putin arrives to attend a laying ceremony at the monument to Motherland during ceremonies marking the… © Bild: AP/Alexei Druzhinin

Werden beschuldigt, Geld für das Gesundheitswesen unterschlagen zu haben.

In der russischen Unruheregion Dagestan im Nordkaukasus haben Sicherheitskräfte aus Moskau die gesamte Regierungsspitze festgenommen. Der kommissarische Regierungschef Abdussamad Gamidow, zwei seiner Stellvertreter und vier weitere ranghohe Beamte seien zu Vernehmungen nach Moskau gebracht worden, meldete die Agentur Interfax am Montag.

Sie stünden im Verdacht, Geld für das Gesundheitswesen unterschlagen zu haben. Die muslimisch geprägte Teilrepublik Dagestan zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer wird von islamistischem Extremismus und Korruption geplagt. Präsident Wladimir Putin entsandte im vergangenen Oktober den ehemaligen russischen Innenminister Wladimir Wassiljew als Republiksoberhaupt, um gegen die örtliche Führung durchzugreifen. Im Jänner wurde der Bürgermeister der Hauptstadt Machatschkala, Mussa Mussajew, wegen Amtsmissbrauchs verhaftet.

( Agenturen , tsc ) Erstellt am 05.02.2018