North Korean leader Kim Jong-un (C) poses with troops of Korean People's Army Unit 405 at an undisclosed location in this picture released by the North Korea's KCNA news agency in Pyongyang May 21, 2013. REUTERS/KCNA (NORTH KOREA - Tags: POLITICS MILITARY) ATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. REUTERS IS UNABLE TO INDEPENDENTLY VERIFY THE AUTHENTICITY, CONTENT, LOCATION OR DATE OF THIS IMAGE. FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. THIS PICTURE IS DISTRIBUTED EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS

© Reuters/KCNA

Nordkorea
05/22/2013

Kim ernennt Hardliner zum Generalstabschef

Kim Kyok-sik wird wieder Generalstabschef und damit einer der mächtigsten Männer im Staat.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat den als Hardliner geltenden früheren Verteidigungsminister Kim Kyok-sik als neuen Generalstabschef der Streitkräfte eingesetzt. Kim Kyok-siks Name und neue Position erschienen auf einer Liste von Vertretern des Regimes, die die Staatsmedien am Mittwoch veröffentlichten. Die Gruppe habe einen Sondergesandten am Flughafen verabschiedet, der von Kim Jong-un nach China geschickt worden sei.

Die Erwähnung Kim Kyok-siks als Generalstabschef überraschte Beobachter in Südkorea. Eine offizielle Verlautbarung zur Ernennung hatte es nicht gegeben. Erst Anfang der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass der über 70-Jährige durch den kaum bekannten General Jang Jong-nam im Amt des Streitkräfteministers ersetzt wurde. Die Gründe für die Personalwechsel sind unbekannt.

Kim Kyok-sik war bereits zwischen 2007 und 2009 Militärchef gewesen, der als mächtiger als der Verteidigungsminister in dem weithin abgeschotteten Staat gilt. Kim soll hinter dem Beschuss einer zu Südkorea gehörenden grenznahen Insel im November 2010 durch Nordkoreas Küstenartillerie gestanden sein. Er war erst Ende des vergangenen Jahres zum Minister ernannt worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.