Türksiche Artillerie (Archivfoto).

© Deleted - 1058109

WERBUNG
10/23/2016

Nordirak: Türken griffen Jihadisten an

Die kurdischen Peshmerga-Kämpfer hatten die türkischen Truppen um ihre Unterstützung gebeten.

Die im nordirakischen Bashika stationierten türkischen Truppen haben nach Angaben Ankaras Jihadisten-Stellungen in der Stadt angegriffen. Die türkischen Einheiten seien von kurdischen Peshmerga-Kämpfern um Hilfe gebeten worden, sagte Ministerpräsident Binali Yildirim am Sonntag. "Wir liefern Unterstützung mit Artillerie, Panzern und Haubitzen." Auf dem Stützpunkt in Bashika sind nach Angaben Ankaras rund 700 türkische Soldaten stationiert, um irakische Soldaten für den Kampf gegen die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) auszubilden.

Irakt ist gegen Präsenz der türkischen Truppen

Vor knapp einer Woche haben irakische Soldaten und Peschmerga-Kämpfer mit Unterstützung der US-geführten Anti-IS-Koalition eine Großoffensive auf die IS-Hochburg Mosul gestartet. Die Türkei besteht darauf, an der Offensive teilzunehmen. Die Regierung in Bagdad lehnt eine Beteiligung der türkischen Streitkräfte dagegen ab und ist generell gegen die Präsenz der türkischen Truppen im Irak. Die USA wollen Ankara dagegen in den Kampf um Mosul einbinden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.