Politik | Ausland
10.01.2018

Nigeria wählt im Februar 2019 neuen Präsidenten

Amtsinhaber Muhammadu Buhari verzichtet voraussichtlich auf eine neuerliche Kandiatur.

Die nächste Parlaments- und Präsidentenwahl im westafrikanischen Nigeria wird am 16. Februar nächsten Jahres stattfinden. Das erklärte die Wahlkommission des bevölkerungsreichsten Staates Afrikas am Dienstagabend über Twitter. Bei der letzten Abstimmung 2015 hatte sich Präsident Muhamadu Buhari gegen den Kandidaten der damaligen Regierungspartei durchgesetzt.

Es wird allgemein erwartet, dass sich der 75-jährige Muhammadu Buhari, der zuletzt länger in ärztlicher Behandlung war, nicht um eine weitere Amtszeit bemühen wird. Nigeria hat etwa 185 Millionen Einwohner und stellt damit das bevölkerungsreichste Land Afrikas dar.