Politik | Ausland
20.10.2017

Nächster Fed-Chef: Trump hat Trio im Auge

Insgesamt gibt es fünf Bewerber für den Posten. Trump zieht drei Personen in Betracht.

Bei der Suche nach einem neuen Chef der US-Notenbank zieht Präsident Donald Trump nach eigenen Angaben die Bewerber Jerome Powell und John Taylor sowie Amtsinhaberin Janet Yellen in Betracht. Zwar würden "die meisten Leute" sagen, dass es auf Powell oder Taylor hinauslaufe, sagte Trump am Freitag Fox Business Network.

Aber er schätze Yellen sehr und erwäge alle drei Kandidaten für das Amt. Insgesamt gibt es fünf Bewerber für den Posten. Seit längerem wird über Fed-Direktor Powell als möglicher Bewerber gesprochen. Taylor ist ein Stanford-Ökonom. Yellens Amtszeit läuft Anfang Februar ab.

Gemeinsames Mittagessen

Mit Janet Yellen und Gary Cohn hatten sich zwei der Bewerber zu einem gemeinsamen Mittagessen im Weißen Haus getroffen. Der Termin sei "nichts Besonderes", sagte ein Mitarbeiter des US-Präsidialamts am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Amtsinhaberin und der Wirtschaftsberater von Präsident Donald Trump speisten "von Zeit zu Zeit" zusammen. Yellen und Cohn haben sich nach Angaben der US-Notenbank Fed seit Februar etwa einmal im Monat zum Mittagessen verabredet. Die Nachricht von dem Treffen lastete am Freitag vorübergehend auf US-Staatsanleihen.