Politik | Ausland
27.05.2017

Nach Manchester: Großbritannien senkt Terrorwarnstufe

Die Terrorwarnstufe nach dem Anschlag von Manchester wurde von "kritisch" auf "ernst" herabgestuft. Insgesamt 13 Personen wurden bisher festgenommen.

Die Terrorwarnung ist in Großbritannien von "kritisch" auf "ernst" herabgestuft worden. Das sagte Premierministerin Theresa May am Samstag nach einer Krisensitzung mit Experten. Die Soldaten werden nur noch bis Montagabend die Polizei unterstützen. "Das Land soll wachsam bleiben", betonte May.

Erst kürzlich war nach dem Anschlag von Manchester die Terrorwarnstufe auf das höchste Niveau "kritisch" angehoben worden. Dies war das erste Mal seit knapp elf Jahren.

Das Gemeinsame Terrorabwehrzentrum JTAC beim Inlandsgeheimdienst MI5 hatte diese Entscheidung getroffen, weil es ein direkt bevorstehendes weiteres Attentat für möglich hielt. Das JTAC setzt sich aus Experten von Regierung, Polizei und Sicherheitsdiensten zusammen.

Weitere Festnahmen

Am Samstag hat die britische Polizei zwei weitere Verdächtige festgenommen. Damit wurden im Zusammenhang mit dem Anschlag, bei dem am Montag 22 Besucher eines Konzerts getötet wurden, bereits 13 Verdächtige festgesetzt. Zwei von ihnen wurden jedoch bereits auf freien Fuß gesetzt.

In der Nacht seien weitere Wohnungen durchsucht worden, twitterte die Polizei in Manchester weiter. Salman Abedi, ein Brite libyscher Abstammung, hatte am Montagabend nach einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande einen Sprengsatz gezündet und 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Dutzende weitere wurden verletzt. Die Polizei vermutet ein ganzes Netzwerk hinter dem Anschlag.

Die Polizei geht von weiteren Festnahmen aus. Zwar sei ein großer Teil des Netzwerks hinter dem Selbstmordattentäter gefasst, sagte der Chef der Anti-Terror-Polizei, Mark Rowley, am Freitagabend. Aber es gebe noch einiges zu tun.

Der Zeitung Guardian zufolge befinden sich unter den Festgenommen drei Brüder, die vermutlich Cousins des Attentäters seien. Nach früheren Behördenangaben wurden zuvor bereits dessen Vater sowie zwei Brüder in Großbritannien und Libyen festgenommen. "Sie sind sehr wichtig, diese Festnahmen", sagte Rowley. "Wir sind sehr glücklich, dass wir einige der Schlüsselfiguren gefasst haben, die wir im Visier hatten."

Polizei evakuierte Areal

Ein kleines Areal der Stadt wurde am Samstag evakuiert und weitere Durchsuchungen vorgenommen. Es handle sich um eine "Sicherheitsmaßnahme", twitterte die Behörde am Samstagvormittag.