Miro Cerar

© REUTERS/SRDJAN ZIVULOVIC

Polit-Newcomer
08/25/2014

Miro Cerar neuer Regierungschef Sloweniens

Der 51-Jährige ist ein Neuling auf der slowenischen Polit-Bühne.

Das slowenische Parlament hat am Montagabend Miro Cerar zum neuen Regierungschef gewählt. Bei der geheimen Abstimmung erhielt Cerar 57 Stimmen, um fünf mehr als seine neue Koalition Sitze in dem Abgeordnetenhaus hat. Gleich nach dem Votum legte Cerar den Amtseid ab.

Seine neugegründete Expertenpartei SMC bildete nach der Wahlen vor sechs Wochen eine Koalition mit der linksgerichteten Pensionistenpartei (DeSUS) und den Sozialdemokraten (SD). Gemeinsam kommen die Parteien auf 52 der 90 Sitze im Parlament. Die Abstimmung lief geheim ab, allerdings hatte auch das oppositionelle "Bündnis von Alenka Bratusek" (ZaAB) und zwei Abgeordneten von nationalen Minderheiten ihre Unterstützung für Cerar angekündigt.

Der 51-jährige Jusprofessor ist ein Newcomer auf der slowenischen Polit-Bühne. Zuvor tat er sich Anfang der 1990er-Jahre als Teil einer Expertengruppe hervor, die die slowenische Verfassung ausarbeitete, und wurde als politischer Kommentator bekannt. Cerar gewann mit seiner zentristisch orientierten Bewegung nach einigen politischen Turbulenzen die vorgezogene Parlamentswahl klar vor allen anderen Parteien mit 36 Prozent der Stimmen. Er will den ex-jugoslawischen Staat aus seiner wirtschaftlichen und politischen Krise führen und kündigte den Kampf gegen Korruption und für die Rechtsstaatlichkeit an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.