Symbolbild

© APA/EPA/ORESTIS PANAGIOTOU

Ägypten
12/04/2015

Mindestens 16 Tote nach Brandanschlag in Kairo

Täter warfen Molotow-Cocktails in Nachtklub - Möglicherweise Racheakt als Motiv.

Bei einem Angriff mit Brandsätzen auf einen Nachtklub in der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind nach Medienberichten 16 Menschen ums Leben gekommen. Drei Menschen seien verletzt worden, teilte das ägyptische Innenministerium am Freitag mit. Demnach warfen die Täter mehrere Molotow-Cocktails auf den Eingang der Bar, die unweit des Nils liegt. Bilder im Internet zeigten, dass das Lokal völlig ausbrannte.

Racheakt als Motiv

Erste Ermittlungen deuteten darauf hin, dass es sich um einen Racheakt gehandelt habe, erklärte das Innenministerium weiter. Angestellte des Lokals seien in Streit mit anderen geraten. Die Untersuchung dauere aber noch an.

In der ägyptischen Hauptstadt und anderen Teilen des Landes kommt es immer wieder zu Angriffen und Attentaten. Oft stecken islamistische Extremisten dahinter, die das Land destabilisieren wollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.