Angela Merkel, David Cameron und Francois Hollande wollen mit Putin reden.

© REUTERS/POOL

Waffenruhe
03/03/2016

Merkel und Co wollen mit Putin über Syrien sprechen

Die EU-Regierungschefs möchten auf die Einhaltung der Waffenruhe pochen.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, ihr britischer Kollege David Cameron und Frankreichs Staatschef Francois Hollande wollen nach Londoner Angaben mit Russlands Präsident Wladimir Putin über die Waffenruhe in Syrien sprechen. Das teilte eine Sprecherin der britischen Regierung am Donnerstag mit.

Die Vierer-Telefonkonferenz sei eine Gelegenheit für Großbritannien, Frankreich und Deutschland, Putin "sehr deutlich" zu machen, dass diese Waffenruhe eingehalten und ein wirklicher politischer Übergang eingeleitet werden muss".

Waffenruhe bisher weitgehend eingehalten

Im Bürgerkriegsland Syrien war am vergangenen Wochenende eine Waffenruhe zwischen den Regierungstruppen und den Rebellen in Kraft getreten, die bisher weitgehend eingehalten wird. Die US-Regierung äußerte sich am Mittwoch allerdings besorgt über einen möglichen Bruch der Feuerpause durch Panzer- und Artillerieangriffe der syrischen Armee.

Von der Waffenruhe ausgenommen sind Dschihadistengruppen wie der "Islamische Staat" (IS), die Al-Kaida-nahe Al-Nusra-Front und mit ihr verbündete islamistische Milizen. Die zunächst auf zwei Wochen angesetzte Feuerpause wurde von den USA und Bashar al-Assads Verbündetem Russland vermittelt.

Seit dem Beginn des Konfliktes vor fünf Jahren sind in Syrien mehr als 270.000 Menschen getötet worden, Millionen Syrer wurden zu Flüchtlingen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.