Politik | Ausland
03.05.2017

Mazedonien: Bei Sturm auf Parlament 23 Journalisten verletzt

Innenminister beantragte Amtsenthebung von Chef des Büros für öffentliche Sicherheit.

Beim Sturm von Anhängern der nationalkonservativen VMRO-DPMNE auf das mazedonische Parlament sind am vergangenen Donnerstag auch 23 Journalisten und sonstige Medienvertreter verletzt worden. Dies berichtete der mazedonische Fernsehsender Telma am Mittwoch.

Innenminister Agim Nuhiu forderte indes die Regierung auf, den Chef des Büros für öffentliche Sicherheit Mitko Cavkov des Amtes zu entheben. Cavkov soll für den verspäteten Polizeieinsatz am Donnerstag verantwortlich sein. Der Funktionär der bisherigen Regierungspartei VMRO-DPMNE steht an der Spitze einer Polizeiabteilung, die bei Ausschreitungen reagieren müsste.

Die Einheit war erst mit zwei Stunden Verspätung eingesetzt worden, nachdem etliche Abgeordnete aus den Reihen der neuen Parlamentsmehrheit sowie Journalisten von Anhängern der VMRO-DPMNE schwer verprügelt worden waren. Nuhiu versuchte während der Zusammenstöße vergeblich, den Spitzenpolizisten telefonisch zu erreichen.