Politik | Ausland
22.01.2018

Kurz als "Baby-Hitler": Gegen "Titanic" wird ermittelt

"Titanic" sieht Ermittlungen wegen Verdachts der "öffentlichen Aufforderung zu Straftaten" und möglicher Beleidigung gelassen entgegen: Vor "frühreifen Baby-Hitlern" habe man "keine Angst".

Wegen der provokanten Satire zu Österreichs damaligen Außenminister und nunmehrigen Regierungschef Sebastian Kurz wird in Berlin gegen die Zeitschrift "Titanic" ermittelt. Das berichtet derStandard.at unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft in der deutschen Hauptstadt. Die Chancen auf eine Verurteilung sind demnach kaum gegeben.

Die für ihre Härte bekannte Satirezeitschrift "Titanic" hatte in den vergangenen Monaten immer wieder mit Sujets auf sich aufmerksam gemacht, die Kurz als "Baby-Hitler" bezeichneten (kurier.at berichtete jeweils darüber) . Eine davon hatte den Schriftzug "Endlich möglich: Baby-Hitler töten!" verbreitet. Das sehen Kritiker als Aufruf zu Gewalt gegen den Kanzler. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen möglicher Beleidigung und "öffentlicher Aufforderung zu Straftaten" Experten halten letzteres für weit hergeholt. Käme es es wegen ersterem zu einer Verurteilung gäbe es ein Strafmaß von bis zu fünf Jahren Haft.

Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung in Österreich hatte wegen der Satire ermittelt und mangels Zuständigkeit die deutschen Behörden um Übernahme ersucht.

Bei "Titanic" habe man noch keine Anklageschrift vorliegen. "Wir machen uns hier keine Sorgen", sagte Chefredakteur Wolff zu derStandard.at. Und er legt nach: "Solangeolitical-Correctness-Diktatur des Merkel-Regimes in Deutschland herrscht, haben wir vor frühreifen Baby-Hitlern keine Angst." - derstandard.at/2000072791246/Baby-Hitler-Kurz-toeten-Titanic-im-Visier-der-Justiz"Solange die linksgrün-versiffte Political-Correctness-Diktatur des Merkel-Regimes in Deutschland herrscht, haben wir vor frühreifen Baby-Hitlern keine Angst." - derstandard.at/2000072791246/Baby-Hitler-Kurz-toeten-Titanic-im-Visier-der-Justiz die linksgrün-versiffte Political-Correctness-Diktatur des Merkel-Regimes in Deutschland herrscht, haben wir vor frühreifen Baby-Hitlern keine Angst."