Politik | Ausland
18.03.2016

Ein Financier des IS im Kosovo festgenommen

Der Geschäftsmann Fatos Rizvanolli soll enge Kontakte zu Terroristen unterhalten haben.

Im Kosovo ist laut der Tageszeitung Zeri ein Financier des Terrornetzwerks "Islamischer Staat" (IS) festgenommen worden. Die Festnahme von Fatos Rizvanolli, einem Geschäftsmann aus Priština, erfolgte demnach am Mittwoch. Er soll auch enge Kontakte zum Terroristen Lavdrim Muhaxheri unterhalten haben.

Der Kosovo-Albaner Muhaxheri hatte sich Ende 2012 den Jihadisten in Syrien angeschlossen. Der in kosovarischen Medien als "Kopfabschneider" und als Anführer einer kleinen ethnisch-albanischen Guerillaeinheit des IS bezeichnete Mann soll 2015 getötet worden sein.

Enge Kontakte nach Syrien

Rizvanolli werden auch Kontakte zu anderen Anführern der albanischen Dschihadisten in Syrien und im Irak nachgesagt. Im Kosovo soll er für die Finanzierung und Anheuerung von Kämpfern für den "Islamischen Staat" gesorgt haben.

Der Kosovo hatte Anfang 2015 die Teilnahme seiner Bürger an Kriegen im Ausland gesetzlich verboten. Für Verstöße sind Haftstrafen von bis zu 15 Jahren vorgesehen.

Laut jüngsten Angaben der kosovarischen Behörden dürften mit Stand Mitte Februar etwa 70 Kosovaren an den Kriegen in Syrien und im Irak teilgenommen haben. Davor hatten die Behörden die Zahl noch auf etwa 200 geschätzt.