Politik | Ausland
15.11.2017

Kalifornien, nicht Texas: Trump verwechselt Attentate

Auf Twitter wünschte er den Menschen in Texas Gottes Beistand - nach einer Schießerei in Kalifornien.

Mindestens vier Menschen tötete ein Schütze in Tehama County in Kalifornien - nur zehn Tage nach dem letzten Attentat in Sutherland Springs, wo ein Schütze in einer Kirche 26 Menschen tötete; und nicht lange nach der schlimmsten Massenschießerei in der jüngeren US-Geschichte in Las Vegas, bei der 59 Menschen getötet wurden. Es ist oft schwierig, den Überblick zu bewahren - auch für den US-Präsidenten. Nach dem Vorfall in Kalifornien twitterte er: "Möge Gott mit den Menschen in Sutherland Springs, Texas sein. Das FBI und die Einsatzkräfte sind vor Ort."