Politik | Ausland
26.03.2017

Zwischen Anhängern und Gegnern von Trump flogen die Fäuste

Auseinandersetzungen an einem beliebten Strand südlich von Los Angeles.

An einem beliebten kalifornischen Strand haben sich Anhänger und Gegner von US-Präsident Donald Trump Auseinandersetzungen geliefert. Mehrere Kämpfe brachen aus, als am Samstag ein Demonstrationszug von etwa 2.000 Trump-Unterstützern am Bolsa Chica State Beach südlich von Los Angeles auf eine kleine Gruppe von Trump-Gegnern stieß.

Vier der Gegendemonstranten seien festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher. Drei von ihnen wurde der illegale Gebrauch von Pfefferspray vorgeworfen, einem Körperverletzung.

Trump: "Tolle Unterstützung"

Seit Trumps Wahl zum Präsidenten ist es landesweit immer wieder zu Demonstration für und gegen ihn gekommen. Trump bedankte sich am Samstag via Twitter bei seinen Anhängern: "Danke für all die Trump-Rallys heute. Tolle Unterstützung. Wir alle werden Amerika wieder groß machen."