Politik | Ausland
30.11.2017

Junger Israeli erstochen: Polizei geht von Terror aus

Der Angriff ereignete sich in der Stadt Arad.

Ein junger Israeli ist am Donnerstagabend in der Wüstenstadt Arad erstochen worden. Die Polizei gehe von einem Terroranschlag aus und suche in der Umgebung nach dem flüchtigen Täter, teilte Sprecher Micky Rosenfeld mit.

Herbeigerufene Sanitäter hätten den jungen Mann an einer Busstation mit Stichverletzungen aufgefunden, teilte der Rettungsdienst Magen David Adom mit. Wiederbelebungsversuche seien vergeblich gewesen.