Eine Iranerin bei der Stimmabgabe

© Deleted - 1668057

Iran
04/30/2016

Iran: Reformer und Moderate stärkste Fraktion im Parlament

Zweite Runde der Parlamentswahlen in Iran. Ergebnis stärkt Präsident Rouhani.

Im Iran stellen Reformer und Moderate zum ersten Mal seit 2004 die stärkste Fraktion im Parlament. Nach dem am Samstag verkündeten Ergebnis holten sie bei der zweiten Runde der Parlamentswahl am Freitag 38 der 68 noch zu vergebenden Parlamentssitze. Die Konservativen gewannen 18 Sitze hinzu, zwölf Mandate gingen an unabhängige Kandidaten. Das Ergebnis stärkt Präsident Hassan Rouhani.

Bei der ersten Wahlrunde im Februar hatte das gemäßigte Lager schon 95 Sitze und das konservative Lager 103 Sitze erobert. Auch 14 unabhängige Kandidaten, deren politische Ausrichtung zunächst noch unklar ist, schafften damals den Einzug ins Parlament.

Insgesamt kommt das gemäßigte Lager mit seiner Liste "Hoffnung" nun auf 133 Mandate, verpasst aber die absolute Mehrheit von 146 Stimmen klar. Doch es ist das erste Mal seit zwölf Jahren, dass das iranische Parlament nicht von den Konservativen dominiert wird, die dem moderaten Staatschef skeptisch gegenüberstehen. Sie sind künftig mit 125 Abgeordneten vertreten.

Doch selbst ohne eigene Mehrheit können die Moderaten und Reformer auf die kompromissbereiteren Pragmatiker unter den Konservativen zählen. Die Hardliner waren ohnehin in der ersten Wahlrunde ausgeschieden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.