© Deleted - 1787493

Bagdad
10/20/2013

Dutzende Tote bei Anschlag auf Kaffeehaus

Mindestens 55 Menschen starben im überwiegend von Schiiten bewohnten Stadtteil Amil durch eine Bombe.

Bei einem Doppelanschlag auf ein Kaffeehaus in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Sonntag nach Polizeiangaben mindestens 55 Menschen getötet worden. Weitere 45 wurden verletzt, wie der unabhängige irakische TV-Sender Alsumaria berichtete. Demnach wurde in dem Cafe in dem überwiegend von Schiiten bewohnten Stadtteil Amil im Süden der Hauptstadt zunächst eine erste Bombe gezündet. Als Helfer und Schaulustige herbeigeeilt waren, sprengte sich in der Menge ein Selbstmordattentäter in die Luft.

Im Irak gibt es fast täglich terroristische Anschläge. Nach UN-Schätzungen wurden allein im vergangenen Monat 979 Menschen im Irak getötet - der September gilt damit als einer der blutigsten Monate der vergangenen fünf Jahre. Hintergrund ist der Machtkampf zwischen sunnitischen und schiitischen Muslimen in dem nahöstlichen Land.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.