Der Flughafen in Brüssel nach der Explosion.

© EPA/LAURENT DUBRULE

Interaktiv
03/25/2016

73 Anschläge: Eine Weltkarte des IS-Terrors

Seit 2014 hat der "Islamische Staat" 73 Anschläge in zwanzig Ländern verübt.

von Christian Schwarz

Am 29. Juni 2014 hat der Islamische Staat das Kalifat ausgerufen. Zu diesem Zeitpunkt wussten wenige Menschen, welche Bedrohung von dem extremistischen Gebilde in Syrien und dem Irak ausgehen wird.

Seither hat der IS weltweit zahlreiche Anschläge verübt. Bei 73 Anschlägen kamen rund 1300 Menschen ums Leben, Tausende weitere wurden verletzt. In manchen Fällen ist es schwierig festzustellen, wie der IS in eine Attentat involviert ist. Gerade in Europa oder Nordamerika ist die Beteiligung zumeist indirekt: Die Attentäter haben sich zumeist von IS-Propaganda radikalisieren lassen. Basierend auf einer Recherche von CNN hat der KURIER eine interaktive Karte mit allen Anschlägen von Mitte 2014 bis zum heutigen Tag erstellt. Dabei wurden einige der von CNN aufgelisteten Attentate ausgeschlossen, da über weitere Quellen nicht festgestellt werden konnte, ob der IS in die Anschläge involviert war.