Die Banken bleiben zwei weitere Tage geschlossen.

© Deleted - 160296

Nachlese
07/13/2015

Griechenlands Banken weiterhin geschlossen

Der linke Flügel von Syriza ruft zum Widerstand gegen das erreichte Ergebnis beim Euro-Gipfel auf. Die Ereignisse vom Montag zum Nachlesen.

Die 19 Euro-Länder haben am frühen Montagvormittag eine Einigung im griechischen Schuldenstreit erzielt. Die Staats- und Regierungschefs erreichten nach rund 17-stündigen Verhandlungen Einvernehmen darüber, ein Programm des Euro-Rettungsfonds ESM für Griechenland auf den Weg zu bringen.

Die Voraussetzung für Verhandlungen über ein drittes Hilfspaket in Höhe von 82 - 86 Mrd. Euro: Bis Mittwoch muss Tsipras die Zustimmung seines Parlaments zu den Reformauflagen der anderen Euro-Staaten gewinnen. Eine Einigung im griechischen Schuldenstreit bedeutet nicht automatisch ein Ende des Dramas: Einige nationale Parlamente müssen auch gefragt werden. Der österreichische Nationalrat soll am Freitag das Hilfsprogramm für Griechenland beschließen.

Die griechische Banken bleiben vorerst bis Mittwoch geschlossen, dann soll die Lage erneut geprüft werden.

Im Ticker lesen Sie die Reaktionen von Politikern, Ökonomen und Austro-Griechen nach und finden Sie die Gipfel-Erklärung im Original.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.