Politik | Ausland
25.04.2017

Gewaltdelikte gestiegen: Deutsche Polizei fordert 20.000 Beamte mehr

Die Zunahme von Gewalttaten erfordere mehr Polizeipräsenz, so die Gewerkschaft.

Angesichts der Zunahme von Gewalttaten in Deutschland fordert die Gewerkschaft der Polizei (GDP) von Bund und Ländern, das Personal bei den Sicherheitskräften und der Justiz massiv aufzustocken. Um das Sicherheitsgefühl der Bürger zu verbessern, müssten deutlich mehr Polizisten sichtbar auf der Straße unterwegs sein, sagte der GdP-Vorsitzende Oliver Malchow der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

60.000 Beamte gehen in Pension

Zwar würden bis 2021 insgesamt 72.000 neue Polizisten in Bund und Ländern eingestellt, gleichzeitig gingen aber 60.000 Beamte in Pension. Zudem bräuchte es allein 13.500 zusätzliche Beamte, um die bereits geleisteten 22 Millionen Überstunden auszugleichen, sagte Malchow. Um weitere Anforderungen zu erfüllen, müssten es 20.000 zusätzliche Polizisten sein.

Mehr Gewaltdelikte

Nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) wurden im vergangenen Jahr mehr als 193.000 Gewaltdelikte angezeigt. Das sind sechs Prozent mehr als 2015.