Flüchtlinge: Wieder fast 5000 in Italien eingetroffen

FILE- In this Friday, Feb. 3, 2017 file photo, mig…
Foto: AP/Emilio Morenatti (Symbolbild)

Für Samstag rechnet man mit weiteren 1500 Menschen.

Fast 5000 Migranten sind am Freitag in süditalienischen Häfen eingetroffen. In der apulischen Hafenstadt Brindisi landete ein Schiff mit 860 Personen an Bord, in Catania traf die "Diciotti" der italienischen Küstenwache mit 1428 Migranten an Bord ein, die bei verschiedenen Einsätzen in libyschen Gewässern in den vergangenen Tagen in Sicherheit gebracht wurden.

In Vibo Valentia in Kalabrien traf ein Schiff der humanitären Organisation "Save the Children" mit 550 Personen ein. In Crotone landete das norwegische Schiff "Olympic commander" mit 1200 Personen an Bord. Am Samstag sollen weitere 1500 Migranten in den italienischen Häfen eintreffen. Die italienische Polizei fahndet nach mutmaßlichen Schleppern unter den Migranten.

Im ersten Halbjahr 2017 sind mehr als 87.000 Flüchtlinge nach Italien gelangt. Die meisten der 2017 eingetroffenen Migranten stammen aus Nigeria, Bangladesch, Cote d'Ivoire (Elfenbeinküste) und Gambia. Italien versorgt derzeit fast 200.000 Flüchtlinge in Hotspots und anderen Einrichtungen. 9781 unbegleitete Flüchtlinge sind seit Anfang 2017 in Italien eingetroffen.

(apa / and) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?