Terror in Abuja

© REUTERS/AFOLABI SOTUNDE

Nigeria
06/25/2014

Explosionen in Abuja und Lagos

Nach dem Anschlag mit 21 Toten kam es zu einer weiteren Explosion in Nigeria.

Kurz nach dem schweren Anschlag auf ein Einkaufszentrum in der nigerianischen Hauptstadt Abuja ist auch die Wirtschaftsmetropole Lagos von einer Explosion erschüttert worden. Am Mittwochabend sei dort ein Tanklager in Flammen aufgegangen, berichtete die Zeitung "Punch" am Donnerstag. Mindestens fünf Menschen seien ums Leben gekommen, als mehrere Tankfahrzeuge in die Luft geflogen seien.

Jedoch war zunächst unklar, ob es sich um ein Attentat oder einen Unfall handelte. "Es scheint, dass ein Gaszylinder explodiert ist", sagte ein Sprecher der Feuerwehr. "Wir wissen nichts von einem Selbstmordanschlag."

Nur wenige Stunden zuvor waren bei einer Bombenattacke auf das beliebte Einkaufszentrum Banex Plaza im Zentrum von Abuja mindestens 21 Menschen getötet und 17 weitere verletzt worden. Es wird vermutet, dass die islamistische Terrorgruppe Boko Haram verantwortlich ist.

Nigerias Regierung hat indes Berichte über die Entführung von mehr als 60 Frauen und Mädchen aus einem Dorf im Nordosten des Landes zurückgewiesen. Es gebe "keinerlei Beweise" dafür, sagte Regierungssprecher Mike Omeri. Die Frauen und Mädchen waren nach Angaben von Augenzeugen aus der Region in der vergangenen Woche bei Angriffen auf das Dorf Kummabza in Borno verschleppt worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.