Das Hochsicherheitsgefängnis Guantanamo soll geschlossen werden.

© REUTERS/BOB STRONG

Antwerpen
07/24/2015

Ex-Guantanamo-Häftlinge in Belgien festgenommen

Die zwei Männer sollen Kämpfer für syrischen Bürgerkrieg angeworben haben.

In Belgien sind zwei frühere Häftlinge des US-Gefangenenlagers Guantanamo festgenommen worden. Wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, wurde gegen die beiden Männer ein Ermittlungsverfahren wegen "Beteiligung an Aktivitäten einer terroristischen Gruppe" eingeleitet.

Sie werden demnach verdächtigt, Kämpfer für den Bürgerkrieg in Syrien angeworben zu haben. Anschlagspläne hatten sie aber offenbar nicht.

Untersuchungshaft

Bei einem der Festgenommenen handelt es sich den Angaben zufolge um den 37-jährigen Belgier Moussa Zemmouri, der aus Marokko stammt und in den Jahren 2001 bis 2005 in Guantanamo saß. Er wurde verdächtigt, der Gruppierung Islamische Kämpfer Marokkos anzugehören, die für Anschläge in Madrid und Casablanca verantwortlich gemacht wird. Der zweite Verdächtige ist den Angaben zufolge Soufiane A., ein Algerier.

Die beiden Männer waren den Angaben zufolge von den belgischen Sicherheitsbehörden überwacht und wurden in der Nacht zum Donnerstag festgenommen worden. A. wurde demnach kurz vor einem geplanten Einbruch in Antwerpen zusammen mit vier weiteren Männern gefasst. Zemmouri wurde kurze Zeit später festgenommen. Beide wurden in Untersuchungshaft genommen und sollen Anfang der Woche einem Haftrichter vorgeführt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.