Angela Merkel ist rekordreif

German Chancellor Merkel addresses Bundestag at st
Foto: Reuters/FABRIZIO BENSCH Angela Merkels Krisenmanagement wird von den Deutschen geschätzt

Seit heute regiert sie länger als fast alle Vorgänger – nur Adenauer und Kohl liegen noch vor ihr.

Nur Konrad Adenauer und später Helmut Kohl, beide auch CDU, waren länger Regierungschef der Bundesrepublik: Heute, Donnerstag, hat Angela Merkel auch die 3060 Tage Amtszeit von SPD-Kanzler Helmut Schmidt überholt, wie zuvor schon die von Erhard, Kiesinger, Brandt und Schröder.

Seit 22. November 2005 prägt die Ostdeutsche das größte Land Europas und damit die EU, besonders aber die Eurozone. Wie sie das tut, lässt Feinde und auch Freunde noch immer sich wundern – und oft ärgern.

Die Deutschen aber finden das so gut, dass ihr 2013 fast im Alleingang das größte Kunststück gelang: Ihre CDU/CSU-Union zur letzten echten Volkspartei Mitteleuropas zu machen. 42 Prozent galten angesichts mündigerer Wähler als in Adenauers Nachkriegszeit und sich immer mehr differenzierender Lebenswelten längst als unerreichbar. Und die Umfragen zeigen auch weiter die Zustimmung ihrer Wähler .

Die schätzen an ihr vor allem das erfolgreiche Krisenmanagement – derzeit rund um die Ukraine. Da spielt Merkel ihre Verhandlungskompetenz wieder lustvoll aus wie schon in der Finanzkrise 2009, die längst eine Staatsschuldenkrise der Euro-Südländer ist: Gesprächsfähig mit jedem, auch wenn er rüpelhaft ist, ein früher als die anderen durchdachtes Handlungsmuster – und eiserne Nerven bei dessen Umsetzung. Alles gepaart mit in der Politik selten gewordener Geduld, die auch grenzenloser Pragmatismus sein kann. Seriös wirkend, weil sachlich und immer bar jeder Polemik.

Glaubwürdigkeit

Und weil Spitzenpolitik irgendwie immer Krisenmanagement ist, wurde das zu Merkels Regierungsstil überhaupt. Garniert mit wohldosierter Emotion und streng abgeschottetem, bescheidenem Privatleben bringt er ihr in den Umfragen die so wertvolle hohe Glaubwürdigkeit.

Aber alles hat seinen Preis, und der ist Merkels Kritikern zu hoch. Nicht nur die Opposition, zu der auch der Koalitionspartner SPD noch oft neigt, auch ein Teil der Union aus Wirtschaft und von ihr einst kühl abservierten Rivalen misstrauen Merkels Hyperpragmatik. Führung sei auch die Umsetzung eines Wertekanons und den habe sie kaum. Immer nur Schaden zu begrenzen zugunsten des Machterhalts sei auf Dauer zu wenig, monieren vor allem von ihr entmachtete Konservative und Liberale: Merkels Nachsicht für Staatsschulden-Macher im eigenen Land und mehr noch in den Südländern des Euro bedrohe dessen Zukunft.

Doch die wie schon lange nicht boomende Wirtschaft mit entsprechend hohen Steuereinnahmen und Wahlerfolge versammeln die Union voll hinter Merkel: 2015 will sie den ersten Haushalt seit 1969 ohne neue Schulden schaffen. Und das erinnert nun doch wieder an Adenauer. Auf dessen Rekord fehlen ihr aber noch 2082 Tage.

Wer ist Angela Merkel? Anhand von skurrilen, politischen und privaten Fakten wird im Folgenden eine Annäherung versucht. 1. Angela Dorothea Kasner wurde am 17. Juli 1954 in Hamburg geboren. Kurz nach der Geburt übersiedelte die Familie in die DDR. 2. Merkels Vater, Horst Kasner, war ein evangelischer Theologe. Er trat in Berlin-Brandenburg eine Pfarrstelle an. Später ging es nach Templin, wo Merkel aufwuchs. So weit, so gut.

Bild: Das "Haus Fichtengrund" in der Waldhofsiedlung in Templin: Von 1957 bis 1973 lebte Merkel in der Kleinstadt etwa 100 Kilometer nördlich von Berlin. 3. Angela Merkel hatte schon viele Spitznamen: „Mutti“, „Kohls Mädchen“ (noch zu Helmut Kohls Zeiten), „Angie“ und die wenig charmant gemeinte Bezeichnung „Madame Non“, verpasst von der französischen Presse. Als die Finanzkrise ausbrach, hielt Merkel zunächst nichts von staatlichen Interventionen - ganz im Gegensatz zu Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy.

Bild: Deutsche Fußballfans bei der EURO 2012 vor einem Spiel gegen Griechenland 4. Eigentlich wollte Merkel Lehrerin für Russisch und Physik werden. Das wurde ihr aber aufgrund ihrer Nähe zur Kirche verwehrt. Geworden ist sie dann Physikerin.

Bild: Merkel mit UEFA-Präsident Michel Platini während des Champions League-Final-Spieles zwischen Borussia Dortmund und Bayern München 25.Mai im Wembly Stadion in London 5. Merkel könnte sich wohl fließend auf Russisch unterhalten. In der Schulzeit gewann sie einige Russisch-Wettbewerbe.

Bild: Merkel mit dem Präsidenten Wladimir Putin von Russland, der angeblich fließend Deutsch spricht, in Hannover 6. Mit 51 Jahren war Merkel zu ihrem ersten Amtsantritt am 22. November 2005 die jüngste Bundeskanzlerin und die erste Frau im Amt.

Bild: Angela Merkel mit Norwegens Premier  Jens Stoltenberg in der Osloer Oper 2008 - das durchaus offenherzige Kleid sorgte für große Aufregung. 7. Als Kanzlerin wendet sie sich seit 2006 via Video-Podcast wöchentlich an die Bevölkerung und erklärt ihre Politik. 8. Selten, aber seit kurzem gibt es sie. Im März wurden Paparazzi-Fotos der Kanzlerin publik: Merkel ganz ungewohnt privat und nahbar im Urlaub in Italien. Laut Kanzleramt angeblich  vollkommen ungewollt. 9. Ihre politische Laufbahn startete sie 1989 in der oppositionellen Gruppierung "Demokratischer Aufbruch" in der DDR, der zeitweise linke Tendenzen nachgesagt wurden. Der DA trat aber nach der Wende 1990 der westdeutschen CDU bei.

Bild: Gehört zum politisch guten Ton in Deutschland - Bier trinken. 10. 1990 wurde sie auch Abgeordnete zum deutschen Bundestag. 1991 wurde sie Bundesministerin für Frauen und Jugend in der Regierung ihres Förderers Helmut Kohl. 1994 wurde sie Ministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Bild: Barroso, Merkel und Cameron schauen gemeinsam das UEFA Champions League Finale zwischen FC Bayern München und FC Chelsea beim G8-Gipfel in Camp David, USA, am 19. Mai 2012. 11. 2000 wurde sie schließlich CDU-Vorsitzende. Seit November 2005 ist sie – inzwischen in der dritten Amtsperiode – Bundeskanzlerin Deutschlands.

  12. Auf Fotos formt die Kanzlerin mit ihren Fingern gerne eine Raute - die sogenannte  "Merkel-Raute". Merkel hat sich dazu einmal im Frauenmagazin Brigitte geäußert:  "Es war immer die Frage, wohin mit den Armen." Und: Die Handhaltung verrate "eine gewisse Liebe zur Symmetrie". 13. Eine neue Biografie von Welt-Redakteur Günther Lachmann und Historiker Ralf Georg Reuth wirft die Frage auf, ob Merkel an der Akademie für Wissenschaften der DDR FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda gewesen sei. Die Faktenlage wird aber als dünn angesehen.
 
Bild: Merkel und Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy 2012 14. Merkel tritt für einen strikten Sparkurs in der EU zur Bekämpfung der Krise ein. Eine Politik, die ihr in Deutschland hohe Beliebtheitswerte einbringt, vor allem in den Euro-Krisenländern wird sie dafür gehasst.

Bild: Bei einer Demonstration der Metall-Gewerkschafter in Italien wird Merkel auf Transparenten in einen faschistischen Kontext gestellt. 15. Angela Merkel war zweimal verheiratet und ist kinderlos. Ihren ersten Mann, Ulrich Merkel, lernte sie während ihres Physikstudiums in Leipzig kennen. Ihr zweiter Mann, Joachim Sauer, ist Professor für physikalische und theoretische Chemie. Er hat zwei Söhne aus erster Ehe.

Bild: Das US-Präsidentenpaar und Angela Merkel mit ihrem zweiten Mann Joachim Sauer, der während des Besuchs der US-Präsidentenfamilie First Lady Michelle Obama samt Töchtern durch Berlin führte. 16. Die deutsche Kanzlerin ist gegen eine steuerliche Gleichstellung von homosexuellen Paaren und will die Sonderstellung der Ehe erhalten.

Bild: Greenpeace-Aktivisten in Paris protestieren gegen die Politik von Merkel und Sarkozy 2008 17. Es gibt eine "Angela-Merkel-Barbie" des Spielzeugherstellers Mattel. Sie wurde anlässlich des 50. Geburtstags der Kinderpuppe 2009 in einem Spielzeuggeschäft in Hamburg ausgestellt. 18. "Wir können auch nicht ignorieren, was passiert." Nach der brutalen Niederschlagung der Proteste im Istanbuler Gezi-Park knüpfte Angela Merkel die Fortsetzung der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei an die Wahrung der Menschenrechte in dem Kandidatenland.

Bild: Merkel und der türkische Regierungsschef Recep Tayyip Erdogan in Ankara am 25. Februar 2013 19. Angela Merkel führt 2013 wiederholt die Liste der mächtigsten Frauen der Welt des US-Magazins Forbes an. Sie sei laut Forbes das "Rückgrat" der EU und damit das dritte Mal in Folge auf Platz eins.

Bild: Merkel jubelnd beim Viertelfinalspiel Deutschland gegen Griechenland bei der EURO 2012 20. Für den Haarschnitt der mächtigsten Frau der Welt soll sich seit 2005 übrigens Starfriseur Udo Walz  verantwortlich zeichnen.
Der KURIER begleitet Sie durch den deutschen Wahlkampf: Alle weiteren Berichte und Hintergründe finden Sie hier.
(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?