Politik | Ausland
12.01.2018

Deutschland: Zahl der Reichsbürger steigt rasant

Die verfassungfeindliche Bewegung findet in Deutschland immer mehr Zulauf. Innerhalb eines Jahres stieg die Anzahl der Staatsverweigerer um mehr als 50 Prozent.

Die Anzahl der in Deutschland aktiven "Reichsbürger" ist im Steigen begriffen. Dies berichtet der FOCUS unter Berufung auf die Verfassungsschutzämter der deutschen Bundesländer.

Betrug die geschätzte Zahl der "Reichsbürger" zu Jahresbeginn 2017 noch 10.000 Personen, so gehen die Behörden aktuell von 15.600 Personen im Umfeld der verfassungsfeindlichen Bewegung aus. Dies bedeutet eine Zunahme von mehr als 50 Prozent innerhalb eines Jahres.

Eigene Armee geplant?

Die "Reichsbürger" weigern sich, die Bundesrepublik Deutschland anzuerkennen und gehen stattdessen von einem Weiterbestand des Deutschen Reichs aus. Es gibt zahlreiche Überschneidungen der losen "Reichsbürger"-Gruppierungen mit der rechtsextremen Szene, sodass die Bewegung unter Beobachtung des Verfassungsschutzes steht.

Laut Sicherheitskreisen befassen sich Teile der Bewegung auch mit dem Aufbau militärischer Strukturen. So sollen sich mehrere Gruppen bereits zu einem konspirativen Treffen zum Aufbau einer eigenen Armee getroffen haben. „Die bereiten sich eigenen Angaben zufolge auf den Tag X vor“ erklärt ein ranghoher Sicherheitsbeamter gegenüber dem FOCUS. Man fürchte deshalb, dass die Bildung einer Armee auch Einzelaktivisten und Kleingruppen ansprechen könnte und feste Strukturen entstehen könnten.

Hotspot Bayern

Hotspot der "Reichsbürger" ist laut den Behörden Bayern. Hier geht man von bis zu 3.500 Staatsverweigerern aus. Doch auch in anderen Bundesländern ist die Bewegung vertreten. So zählen die Verfassungsschützer 2500 Mitglieder in Baden-Württemberg und 2.200 Mitglieder in Nordrhein-Westfalen. Auch in Ostdeutschland ist die Bewegung aktiv, in den Bundesländern Sachsen und Niedersachsen soll es jeweils mehr als 1.000 aktive "Reichsbürger" geben.

Ähnliche Bewegungen auch in Österreich aktiv

Auch in Österreich werden seit einiger Zeit ähnliche Bewegungen vom Verfassungsschutz beobachtet. Die größte derartige Gruppierung stellt der "Staatenbund Österreich" dar. Dessen Mitglieder lehnen den Staat Österreich und seine Institutionen konsequent ab und rufen deshalb vermeintlich souveräne Staatengebilde auf österreichischem Boden aus. Die österreichischen Behörden gehen hierzulande von über 1.000 Staatsverweigerern aus.