Politik | Ausland
26.07.2017

Deutscher Bundeswehr-Hubschrauber in Mali abgestürzt

Keine Info über Ursache oder Opfer.

Ein Hubschrauber der deutschen Bundeswehr ist nach UNO-Angaben in Mali abgestürzt. Über das Schicksal der beiden Besatzungsmitglieder des Kampfhubschraubers vom Typ Tiger gebe es keine Informationen, sagte am Mittwoch ein Sprecher des UNO-Einsatzes in Mali. Hinweise darauf, dass der Hubschrauber abgeschossen worden sei, gebe es nicht. Offenbar handelt es sich bei dem Absturz um einen Unfall.

Der Hubschrauber und die Besatzungsmitglieder waren im Auftrag einer UNO-Friedensmission in Mali im Einsatz. Aufgabe des rund 15.000 Soldaten und Polizisten umfassenden UNO-Einsatzes MINUSMA ist die Überwachung des Friedensabkommens zwischen der Regierung und den Rebellen.