Politik | Ausland
10.03.2013

Brüderle wird FDP-Spitzenkandidat

Die Liberalen ziehen mit dem 67-jährigen Rainer Brüderle als Spitzenkandidat in die anstehende Bundestagswahl.

Die FDP hat ihren Fraktionschef Rainer Brüderle jetzt auch offiziell zum Spitzenkandidaten für die deutsche Parlamentswahl am 22. September gekürt.

Beim Parteitag in Berlin erhoben sich die mehr als 600 Delegierten am Sonntag zum minutenlangen Applaus. Eine Wahl gab es nicht. Der 67-jährige Brüderle rief die Partei in einer mehr als einstündigen Rede auf, geschlossen für eine Neuauflage der schwarz-gelben Koalition zu kämpfen.

Die Liberalen kämpfen bei der Bundestagswahl im Herbst um ihren Wiedereinzug, Umfragen sehen die Partei bei nur vier Prozent. Gemeinsam mit Parteichef Philipp Rösler und den weiteren Mitgliedern des Präsidiums sei man ein "starkes Team", betonte Brüderle.

Der Politiker war zuletzt wegen angeblicher sexistischer Äußerungen umstritten. Rösler kündigte nach dem Führungsstreit der vergangenen Monate ebenfalls an: "Wir werden gemeinsam in einem Team kämpfen."