© Deleted - 120795

Nigeria
07/07/2015

Bombenanschlag im Norden Nigerias fordert Todesopfer

Mindestens 20 Menschen sollen beim Anschlag auf ein öffentliches Gebäude getötet worden sein.

Durch ein Sprengstoffattentat in einem öffentlichen Gebäude im Norden Nigerias sind am Dienstag mindestens 20 Menschen getötet worden. Auf das Gebäude in der Stadt Zaria, in dem sich nach offiziellen Angaben zahlreiche Grundschullehrer und andere öffentliche Bedienstete aufhielten, sei ein "terroristischer Bombenanschlag" verübt worden, schrieb der Gouverneur des Bundesstaats Kaduna auf Twitter.

Auch ein örtlicher Regierungsvertreter sagte, es gebe "wahrscheinlich zahlreiche Opfer", die Gegend sei von Sicherheitskräften abgeriegelt worden. Im westafrikanischen Nigeria verübt die Islamistengruppe Boko Haram immer wieder Anschläge. Die Gruppierung kämpft seit dem Jahr 2009 für die Errichtung eines islamischen Staats im mehrheitlich muslimischen Norden des Landes. Dabei tötete sie nach Angaben der Vereinten Nationen bisher mehr als 15.000 Menschen.

Erst am Montag explodierte in Kano, der größten Stadt im Norden Nigerias, nach Polizeiangaben ein Sprengstoff am Körper einer 13-Jährigen, riss aber niemanden mit in den Tod. Auch wurde demnach niemand verletzt, als der Sprengstoffgürtel des Mädchens etwa 200 Meter von einer gut besuchten Moschee entfernt detonierte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.