Die Verhandlungen der nigerianischen Regierung mit der Terrorgruppe über die Freilassung der 200 Mädchen waren bisher erfolglos.

© REUTERS/REUTERS TV

Nigeria
10/23/2014

Boko Haram entführt wieder 60 Mädchen

Bereits im April hat die islamistische Terrorgruppe 200 christliche Schülerinnen in ihre Gewalt gebracht.

In Nordostnigeria sind erneut 60 Mädchen von der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram entführt worden. Wie der italienische katholische Pressedienst misna laut Kathpress am Donnerstag unter Berufung auf Augenzeugen berichtete, stürmten 100 bewaffnete Boko-Haram-Anhänger das Dorf Waga Mangoro im Bundesstaat Adamawa, töteten zwei Männer, brannten Häuser nieder und verschleppten 40 Mädchen.

Weitere 20 hätten sie in der Ortschaft Grata in ihre Gewalt gebracht. Bereits im April hatte Boko Haram 200 christliche Schülerinnen in ihre Gewalt gebracht. Die Verhandlungen der nigerianischen Regierung mit der Terrorgruppe über deren Freilassung waren bisher erfolglos.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.