Berlin und Paris planen neues Kampfflugzeug

FILE PHOTO: A Rafale fighter jet flies over the Fr
Foto: REUTERS/Regis Duvignau Rafale

Bis Mitte 2018 soll ein Zeitplan entwickelt werden.

Frankreich und Deutschland wollen gemeinsame eine neue Generation europäischer Kampfflugzeuge entwickeln. Das neue System solle unter Führung der beiden Länder entwickelt werden und auf lange Frist die derzeitigen Flotten an Kampfflugzeugen ersetzen, teilte der Elyseepalast nach dem Treffen des deutsch-französischen Ministerrats am Donnerstag in Paris mit.

Bis Mitte 2018 solle ein Zeitplan entwickelt werden, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. "Das ist eine tiefgreifende Revolution", meinte Präsident Emmanuel Macron. Bisher setzt die deutsche Luftwaffe auf den Eurofighter, die Franzosen dagegen auf dass Rafale-Kampfflugzeug.

Deutschland und Frankreich streben auch bei anderen großen Rüstungsprojekten der kommenden Jahrzehnte eine enge Kooperation an. Dies gaben Kanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron am Donnerstag nach einem gemeinsamen Ministerrat in Paris bekannt. Die Vorhaben sollen auch anderen europäischen Staaten offenstehen und Europa insgesamt stärken. Es folgt eine Liste der Projekte, bei denen eine deutsch-französische Zusammenarbeit angepeilt wird:

… Foto: DURIS Guillaume - Fotolia/Guillaume DURIS/Fotolia Konzeptstudie geleakt.

KAMPFJET

Deutschland und Frankreich wollen ein Kampfflugzeug entwickeln, das langfristig den Eurofighter beziehungsweise den französischen Jet Rafale ersetzen soll. Ein gemeinsamer Fahrplan soll bis Mitte 2018 stehen.

German army armoured infantry fighting vehicles Ma Foto: REUTERS/INTS KALNINS Leopard 2

KAMPFPANZER

Nach dem erfolgreichen Abschluss einer Konzeptstudie soll bis Mitte 2018 ein Fahrplan für das weitere Vorgehen zur Entwicklung einer neuen Generation von Kampfpanzern aufgestellt werden. Nach dem Zusammenschluss der deutschen Panzerschmiede KMW und des französischen Panzerbauers Nexters war bereits in der Vergangenheit spekuliert worden, dass das fusionierte Unternehmen die Entwicklung eines „Le Leo“ (angelehnt an den deutschen Kampfpanzer Leopard 2) angehen könnte. Der Leopard 2 wird von KMW gebaut, Teile werden von Rheinmetall zugeliefert.

ARTILLERIE

Auch bei der Entwicklung eines neuen Artilleriegeschützes streben Deutschland und Frankreich eine Zusammenarbeit an. Deutschland nutzt bisher die Panzerhaubitze 2000 von KMW und Rheinmetall.

FILE - In this Oct. 13, 2011 file photo, Japan Mar… Foto: AP/ap Ein japanischer P-3C Orion

SEEFERNAUFKLÄRER

Die beiden Staaten bemühen sich um eine europäische Lösung, um die alternden Seefernaufklärer zu ersetzen. Die Flugzeuge können große Seegebiete überwachen, sind aber auch zur U-Bootjagd in der Lage. Deutschland hat dafür bisher die P-3C Orion im Einsatz.

People take a look at military combat helicopter T Foto: REUTERS/KACPER PEMPEL Ein polnischer Tiger

KAMPFHUBSCHRAUBER TIGER

Der Helikopter von Airbus, den die Bundeswehr früher in Afghanistan und heute in Mali im Einsatz hat, soll modernisiert werden.

GERMANY-ISRAEL-DEFENCE-DRONE Foto: APA/AFP/JONATHAN NACKSTRAND Eine israelische Heron TP Drohne

EURO-DROHNE

Deutschland und Frankreich wollen die Entwicklung der Euro-Drohne vorantreiben, die bei der Bundeswehr langfristig die israelischen Aufklärungsdrohnen der Typen Heron und Heron TP ersetzen soll. An dem Programm sind auch Spanien und Italien beteiligt. Ein Vertragsabschluss für die Euro-Drohne, die auch Waffen tragen können,  wird vor 2019 angestrebt.

CYBER-KOMMANDO UND KOMMUNIKATION

Die beiden Staaten peilen eine Vereinheitlichung der verschlüsselten Kommunikation ihrer Armeen an, damit die Soldaten direkt miteinander reden können und Zugriff auf gemeinsame Daten haben. Die Cyber-Kommandos der deutschen und französischen Streitkräfte sollen enger zusammenarbeiten und Offiziere austauschen.

(apa / tsc) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?