Rekonstruktion in Etterbeek

© REUTERS/FRANCOIS LENOIR

Terror
06/17/2016

Belgien: Weiterer Terrorverdächtiger in Haft

Drei Monate nach den Brüsseler Anschlägen verhafteten Behörden 30 Jahre alten Mann.

Knapp drei Monate nach den verheerenden Brüsseler Terroranschlägen haben die Behörden in Belgien einen 30 Jahre alten Mann in Haft genommen. Im Zusammenhang mit den Attentaten am Flughafen sowie in einer Metrostation in der Innenstadt werden ihm "terroristische" Morde und Mordversuche vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft am Freitagabend mitteilte.

Zudem werde er verdächtigt, an einer terroristischen Vereinigung beteiligt zu sein. Den Namen des Verdächtigen gaben die Behörden mit Youssef E.A. an. Im Rahmen der Ermittlungen seien im Laufe des Tages zudem Ereignisse in einem Haus in der Brüsseler Gemeinde Etterbeek "rekonstruiert" worden, teilte die Staatsanwaltschaft weiter mit. Es sei vermutlich vor den Anschlägen am 22. März von der Terrorgruppe als Unterschlupf genutzt worden. Nähere Details nannten die Behörden nicht. Bei den Anschlägen hatten Selbstmordattentäter 32 Menschen mit in den Tod gerissen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.