Politik | Ausland
14.08.2017

Auto fuhr in Pizzeria bei Paris: Eine Tote

Ein junges Mädchen wurde getötet, mehrere Menschen verletzt. Der Fahrer wurde festgenommen. Ermittler gehen vorerst nicht von einem Terroranschlag aus.

Ein Auto ist in der Nähe von Paris in eine Pizzeria gefahren. Dabei sei ein achtjähriges Mädchen getötet worden, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Montagabend unter Berufung auf die Gendarmerie. Der Fahrer sei festgenommen worden. Der Vorfall ereignete sich im Ort Sept-Sorts etwa 60 Kilometer östlich der französischen Hauptstadt.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft von Meaux wurden zwölf weitere Menschen schwer verletzt. Nach ersten Erklärungen des jungen Mannes lasse sich „ein terroristischer Hintergrund ausschließen“, hieß es auch aus Justizkreisen. Womöglich handelte es sich demnach um einen Suizid-Versuch. Der junge Mann habe angegeben, bereits am Sonntag versucht zu haben, sich das Leben zu nehmen. Er habe dann einen neuen Versuch beschlossen.