Afghanische Einsatzkräfte bekämpfen die Angreifer

© APA/AFP/FARSHAD USYAN

Afghanistan
01/04/2016

Stundenlanges Gefecht um indisches Konsulat

Im nordafghanischen Mazar-i Sharif starben bei einem Terrorangriff bisher drei Menschen.

Beim dem seit Stunden andauernden Angriff von sechs Attentätern auf das indische Konsulat im nordafghanischen Mazar-i Sharif sind bisher drei Menschen ums Leben gekommen, darunter einer der Wächter am Tor des Konsulats und zwei Angreifer. Das teilte am Montagmorgen (Ortszeit) der Sprecher des Gouverneurs der Provinz Balch, Munir Farhad, mit.

Die Männer hatten das Gebäude am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr (Ortszeit) angegriffen. Weil sie nicht hineinkonnten, bezogen sie Stellung in einem nahe gelegenen dreistöckigen Haus und feuerten in Richtung des Konsulats. "Zwei der sechs wurden getötet", sagte Sprecher Munir. Die anderen vier hielten noch aus und schössen auf die afghanischen Spezialkräfte. Gouverneur Atta Mohammad Nur sei vor Ort und beobachte die Operation.

Der indische Botschafter Amar Sinha twitterte, das Personal im Konsulat sei sicher und gesund. Bisher hat sich keine Gruppierung zu dem Angriff bekannt.

Bereits am Samstag Angriff in Indien

Schon am Samstag sind bei einem Angriff mutmaßlicher Islamisten auf einen indischen Luftwaffenstützpunkt nahe der Grenze zu Pakistan mindestens drei Sicherheitskräfte und vier Angreifer getötet worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.