Politik | Ausland
25.01.2015

Afghanisches Militär tötet 63 Taliban

Auch zehn Angehörige der Sicherheitskräfte bei Offensive ums Leben gekommen.

Bei einer Offensive afghanischer Sicherheitskräfte gegen Aufständische sind nach Polizeiangaben im Norden des Landes Dutzende Taliban-Kämpfer getötet worden. Bei den Kampfhandhandlungen im Bezirk Imam Saheb seien mindestens 63 Extremisten getötet und etwa 50 verwundet worden, teilte der Polizeisprecher der Provinz Kunduz, Sayed Sarwar Hosseini, am Sonntag mit.

Bei dem gemeinsamen Einsatz der afghanischen Streitkräfte, der Polizei und des Inlandsgeheimdienstes nahe der tadschikischen Grenze seien die Rebellen aus mehreren Dörfern vertrieben worden. Dabei seien auch zehn Angehörige der Sicherheitskräfte ums Leben gekommen. Die Taliban kommentierten die Berichte zunächst nicht.